GRATIS NOTHELFERKURS St.Gallen

GRATIS* Nothelferkurse für alle Auto Fahrschüler!

Du möchtest Auto fahren lernen und musst noch den obligatorischen Nothelferkurs besuchen? Dann haben wir das perfekte Angebot für dich!

Wenn du dich für einen unserer Nothelferkurse anmeldest, schenken wir dir den Nothelferkurs im Wert von CHF 150.-. Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Fahrschulen in St.Gallen & Umgebung macht dies möglich.

Unsere Nothelferkurse finden jedes Wochenende im gut erreichbaren Zentrum von St.Gallen statt.
Hier findest du die aktuellen Kursdaten.

Wie funktioniert’s?

  1. Du meldest dich am Kursort deiner Wahl für den Nothelferkurs an.
  2. Du besuchst den Nothelferkurs und bezahlst das Kursgeld von CHF 150.- . Im Gegenzug erhältst einen Gutschein im Wert von CHF 150.-
  3. Diesen Gutschein kannst du dir dann bei der Partnerfahrschule deiner Wahl vollständig an deine Fahrausbildung anrechnen lassen. Somit war der Nothelferkurs schlussendlich gratis.

Kein Führerschein, ohne Nothelferkurs

Um deinen Führerschein machen zu können, musst du vorweisen können, dass du einen Erste Hilfe Kurs gemacht und bestanden hast. Es führt daher kein Weg daran vorbei, dass du für deine Führerscheinprüfung einen Nothilfekurs belegen musst. Melde dich einfach beim Nothelferkurs St.Gallen an und profitiere zweifach. Bei deiner Anmeldung zum Nothelferkurs in St.Gallen musst du CHF 150.- Kursgeld entrichten, dafür bekommst du aber nicht nur den Kurs, sondern sofort einen Gutschein über die gleiche Summe. Diesen kannst du dann bei einer Partnerfahrschule in voller Höhe einsetzen und hast schon einen Teil deiner Führerscheingebühren bezahlt. Somit lernst du beim Nothelferkurs St.Gallen vollkommen gratis, wie die stabile Seitenlage geht, wie du Verletzungen verbindest, eine Mund-zu-Mund-Beatmung durchführst und eine Herzmassage ausführst. Diese Fertigkeiten wirst du nie wieder vergessen.

Selbst beim Fahren in der Fahrschule wirst du sicherer und umsichtiger reagieren, weil du ein gutes Gefühl hast. Du hast beim Nothilfekurs gelernt, wie du im Notfall reagieren musst. Ob zu Hause oder auf der Strasse. Du weisst, auf was es ankommt, wenn du nach einem Unfall die Rettung alarmierst und den Unfall meldest. Obwohl du hoffentlich diese Situation noch nie erlebt hast, weisst du genau, wie du reagieren und handeln musst. Du lernst, wie wichtig ein Verbandskasten ist und wie du die Unfallstelle absichern musst. Diese Kenntnisse sollte jeder Verkehrsteilnehmer haben, nicht nur die Autofahrer. Da du dich aber im Zuge deiner Fahrprüfung beim Nothelferkurs St.Gallen anmeldest, werden dir die Kurskosten bei deiner Fahrschule wieder angerechnet.

Ein Erste Hilfe Kurs kann dir nicht nur die Führerscheinprüfung ermöglichen, sondern auch im Alltag nützlich sein. Es kann immer mal wieder vorkommen, dass du Zeuge von einem Unfall oder von einer medizinisch kritischen Situation wirst. Aufgrund der Schulung beim Nothilfekurs weisst du dann, wie du in Notsituationen zu reagieren hast. Vielleicht wirst du ja dann doch einmal zum Lebensretter. Die Schulung bei einem Nothilfekurs gibt Dir das nötige Selbstbewusstsein, durch das du in einer Notsituation erst einmal die Ruhe bekommst, richtig handeln zu können. Sollte einer lieben Person aus deinem Umfeld einmal etwas zustossen und du kannst nicht rechtzeitig fachkundig helfen, würdest du dir vielleicht dein Leben lang Vorwürfe machen. Es ist daher wichtig, dass Du frühzeitig darüber nachdenkst, dass du dich fachkundig für einen Notfall ausbilden lässt.

So einfach kann Helfen sein

Helfen kann wirklich einfach sein, wenn du weisst, wie du dich richtig zu verhalten hast. Melde dich daher beim Nothelferkurs St.Gallen an und lerne alle Fähigkeiten, die du benötigst, wenn du Menschen das Leben retten möchtest. So komisch es auch klingt, aber nach einem Erste Hilfe Kurs verlierst du die Angst vor Blut und den Ekel vor Wunden. Du kannst viel besonnener reagieren. Im Nothelferkurs in St.Gallen sind bestimmt noch einige freie Plätze. Frag einfach mal nach, wann der nächste Nothilfekurs beginnen wird.

Erste Hilfe bei Verbrennungen und Verbrühungen

Viele Unfälle passieren nicht auf der Straße, sondern im häuslichen Umfeld. Insbesondere Verbrühungen und Verbrennungen, bei denen die Haut durch Hitze massiv geschädigt werden kann, sind an der Tagesordnung. Der Nothelferkurs St. Gallen vermittelt die grundlegenden Regeln für den Umgang mit solchen Unfällen. Wichtig ist zunächst natürlich, den Betroffenen aus der Gefahrenzone zu bringen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Bei brennender Kleidung ist Löschen die erste Maßnahme. Mit Wasser, Decke oder durch Wälzen am Boden können die Flammen erstickt werden. Verkohlten Stoff sollte der Ersthelfer wie im Erste Hilfe Kurs gelernt soweit möglich ebenso wie durchnässte Kleidung bei Verbrühungen von der Haut entfernen. Sollte die Kleidung mit der Haut verschmolzen sein, so ist es in jedem Fall besser die betroffenen Stellen auszuschneiden und die Entfernung einem Arzt zu überlassen.

Kühlen gegen den Schmerz

Nachdem die Verbrennungs- bzw. Verbrühungsherde freigelegt sind, kommen die im Nothelferkurs in St. Gallen vermittelten Fertigkeiten der Ersthilfe zum Einsatz. Kleinflächige Verbrennungen, die nicht größer als eine Handfläche sind, sollten möglichst schnell gekühlt werden, um die Schmerzen zu lindern. In der Regel genügt hier bereits lauwarmes oder kaltes Wasser aus dem Wasserhahn, welches nicht weniger als 15 Grad haben sollte. Die Kühlung sollte zudem nicht länger als eine Viertelstunde erfolgen. Beim Kühlen großflächiger Verbrennungen oder längerer Kühlzeit besteht die Gefahr der Unterkühlung. Wie im Nothilfekurs gelernt, sollte auf keinen Fall Eis auf die Haut gegeben werden, da das Gewebe so noch weiter geschädigt werden könnte.

Erkennen des Verbrennungsgrades

Die nötigen Kenntnisse, um eine Einschätzung über die Ausdehnung und Tiefe der Hautverletzung vornehmen zu können, werden allerdings die wenigsten Ersthelfer besitzen. Im Nothelferkurs in St. Gallen werden daher die Grundlagen vermittelt, um die Erste Hilfe ohne weitere Schäden durchführen zu können. Der Erste Hilfe Kurs klärt über die vier Verbrennungsgrade auf. So weiß der Ersthilfer nach dem Nothilfekurs einzuschätzen, ob es sich

  • um eine Verbrennung ersten Grades, die nur eine ähnlich dem Sonnenbrand auftretende Rötung aufweist
  • um eine Verbrennung zweiten Grades, bei der bereits Blasenbildung auftritt und die recht schmerzhaft ist
  • um eine Verbrennung dritten Grades, bei der bereits sämtliche Hautschichten, Gefäße und Nerven zerstört wurden und die kaum Schmerzen verursacht
  • oder um eine Verbrennung vierten Grades, bei der die Schädigung und Verkohlung weiterer Strukturen wie das Unterhautfettgewebe betroffen sind
  • handelt. Zudem vermittelt der Nothelferkurs in St. Gallen die weitere Vorgehensweise und warnt vor häufig gemachten Fehlern.

Keine Hausmittel bei Verbrennungen

In der Regel sollte auf traditionelle Hausmittel bei der Erstbehandlung verzichtet werden. Einzig bei einer Verbrennung oder Verbrühung, die sich nur als Rötung ohne Blasenbildung zeigt, kann eine Brand- oder Wundsalbe verwendet werden. Bei schwereren Verbrennungen lernen die Ersthelfer im Nothelferkurs St. Gallen, wie die betroffenen Stellen steril abgedeckt werden können, bis die Behandlung durch einen Arzt erfolgen kann.

Jetzt Gratis Nothelfer in St.Gallen buchen!

Nothelferkurs Kursort St. Gallen

Unser Einzugsgebiet für St.Gallen umfasst: