Endlich steht der Führerschein bevor – eine spannende Zeit. Hier lernst Du nicht nur, wie Du Motorrad oder Auto sicher fährst oder welche Verkehrsregeln gelten, sondern auch, was bei einem Notfall zu tun ist. Nothelferkurse gehören daher zur Fahrschule dazu und werden von verschiedenen Bildungsträgern angeboten

Wo Du einen Erste-Hilfe-Kurs machen kannst

Traditionelle Kursanbieter sind die Samaritervereine, die Zürcher Rettungsschule SanArena oder die Migros Klubschule. Die Samaritervereine gehören zum Schweizerischen Samariterbund und übernehmen neben den Erste-Hilfe-Kursen auch Sanitätsdienste bei Festen und Sportveranstaltungen. Sie unterstützen die Rettungsdienste bei grösseren Einsätzen. Die SanArena bietet verschiedene Arten von Kursen an, etwa auch Seminare für Ersthelfer in Betrieben oder medizinische Weiterbildungen. Die Migros Klubschule ist breit aufgestellt und führt Weiterbildungen in ganz verschiedenen Bereichen durch. Hier kannst Du etwa Kurse in den Bereichen Musik, Gesundheit, Informatik usw. machen. Ein ganz klassischer Anbieter der Erste-Hilfe-Kurse ist das Rote Kreuz. Es ist einer der grössten Wohlfahrtsverbände und engagiert sich in den Bereichen Rettungsdienst, Krankenpflege, Familienhilfe und Gesundheitsförderung. Im Bereich Gesundheitsförderung werden die bekannten Erste-Hilfe-Kurse angeboten.

Am besten an die Fahrschule wenden

Wenn Du Deinen Führerschein machen möchtest, dann ist es meistens am besten, am Erste-Hilfe-Kurs bei der jeweiligen Fahrschule teilzunehmen. Hier liegt der Fokus auf Auto- und Motorradunfällen. Du lernst genau das, was für Dich im Strassenverkehr wichtig ist. Zudem führt Du die Übungen meist am Ort der Fahrschule durch. Du musst also keine weite Strecke auf Dich nehmen, sondern bleibst vor Ort. Ein weiterer Vorteil: Du erlernst die Übungen zusammen mit Deiner Fahrschulgruppe. Du übst mit den anderen Fahrschülern, die Du bereits kennst. Dadurch entsteht ein tolles Gemeinschaftsgefühl, wie in einer Schulklasse, und das gemeinsame Lernen der Ersten Hilfe kann sogar richtig Spass machen.

Den Erste-Hilfe-Kurs gratis ergattern

Die Nothelferkurse müssen nicht teuer sein. Nutze das Angebot von nothelferkurse4you.ch und melde Dich über das Portal zum Nothelferkurs bei einer Fahrschule an. Die Kosten für das Seminar bekommst Du zurück. Du erhältst einen Gutschein in Höhe der Kurskosten, den Du Dir vollständig bei einer der Partnerfahrschulen anrechnen lassen kannst. Somit sind die Kurse zur ersten Hilfe für Dich gratis.

Warum der Nothelferkurs zur Fahrschule dazu gehört

Bei einem Unfall wissen Helfer nicht immer, wie sie reagieren sollen. Die Aufregung ist gross und die Unsicherheit kann dazu führen, dass jemand gar nicht reagiert. Damit Du im Ernstfall weisst, was zu tun ist, absolvierst Du mit der Fahrschule einen Erste-Hilfe-Kurs. Hier lernst Du das Behandeln von grossen Wunden, etwa mit einem Druckverbrand. Du erfährst, was bei Verbrennungen zu tun ist und lernst die stabile Seitenlage kennen. Auch Beatmung und Herzdruckmassage sind wichtige Bestandteile. Dass dieser Kurs im Notfall Leben retten kann, ist klar. Aber wo kannst Du die erforderlichen Seminare machen? Hier gibt es zahlreiche Anbieter. Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt für Nothelferkurs anmelden!